Strategien fürs Klima

18. Februar 2020, 14:00 - 16:30 Uhr
Messestand des BMI, Halle 4.2


Der Einfluss von Gebäuden auf Umwelt, Klima und Lebensqualität geht weit über ihren Bau- und Nutzungszyklus hinaus. Wie können Innovationen im Bauwesen auch ressortübergreifend dazu beitragen, das Klimaschutzprogramm 2030 zu fördern? Welche Möglichkeiten gibt es, durch die gebaute Umwelt klimagerechte, soziale und zukunftsfähige Lebensräume zu schaffen?


Anmeldung

Bitte registrieren Sie sich hier.

weiter

Programm 

Hier finden Sie das Programm als PDF-Download.

weiter

Programm

Moderation: Tina Teucher

14:00 Uhr
Begrüßung
Christine Hammann, Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
14:10 Uhr
Klimaschutzziele im Gebäudesektor
André Hempel, Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat  
14:30 Uhr
Neue Wege zum nahezu klimaneutralen Gebäudebestand - die steuerliche Förderung der energetischen Gebäudesanierung  
Yorck Diergarten, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie 

Das neue Gebäudeenergiegesetz (GEG) - weit hinter seinen Möglichkeiten?
Andrea Vilz, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung

Klimaschutzprogramm 2030: Maßnahmen im Sektor Gebäude - Die Vorbildrolle des Bundes
Dr. Olaf Böttcher, Bundes-Energiebeauftragter, Bundesamt für Bauwesen und Raumordnung

Serielle Sanierung im Bestand 
Innovative Lösung für den Gebäudebestand
Dr. Julian Baumann, Bundesministerium für Wirtschaft und Energie 
15:50 Uhr
Zukunft der Stadt
Die Transformation der Stadt am Beispiel des Projekts Berlin TXL – The Urban Tech Republic und Schumacher Quartier
Prof. Dr. Philipp Bouteiller, Tegel Projekt GmbH

Offene Diskussion/Fragerunde mit Referentinnen und Referenten
16:30 UhrEnde der Veranstaltung