Bildungsbau +

20. Februar 2020, 14:00 - 16:30 Uhr
Messestand des BMI, Halle 4.2


Bis 2050 wird in Deutschland ein klimaneutraler Gebäudebestand angestrebt. „Effizienzhäuser Plus“ werden hierzu einen wichtigen Beitrag leisten, indem sie mehr Energie erzeugen, als sie für ihren Betrieb benötigen und damit Defizite anderer Gebäude ausgleichen. Seit 2015 sind auch Bildungsbauten Teil dieses Förderprogramms. Welche Potenziale bei der Umsetzung von Bildungsbauten im Effizienzhaus Plus-Standard freigesetzt werden können und wo die Herausforderungen liegen, verdeutlichen Entscheidungsträger und Planer am Beispiel zweier Schulen und einer Hochschule.

Moderation: Tina Teucher / Peter-M. Friemert

Programm

14:00 Uhr
Begrüßung
Peter-M. Friemert, ZEBAU GmbH 
Petra Alten, Bundesministerium des Innern, für Bau und Heimat
14:15 Uhr
„Projekterkenntnisse – Bildungsbauten im Standard Effizienzhaus Plus“
Miriam Hohfeld, Bundesinstitut für Bau-, Stadt- und Raumforschung  
14:30 Uhr
„Einblick in die innovative Planung des Effizienzhaus Plus Neubaus der Hochschule Ulm“  
Milica Jeremic, Vermögen und Bau Baden-Württemberg
15:00 Uhr
„Effizienzhaus Plus kosteneffizient: Projektbeispiel Grundschule Giebelstadt“  
Werner Haase, Haase & Bey Architekten PartG mbB
15:30 Uhr
„Lehrbeispiel Luise-Otto-Peters Schule Hockenheim“  
Fred Gallian, Bau, Vermögen und Informationstechnik Rhein-Neckar-Kreis
16:00 UhrOffene Diskussion/Fragerunde mit Referentinnen und Referenten 
16:30 UhrEnde der Veranstaltung